Gertrud Teusen - Buchautorin und Textcoach
Wenn nichts mehr bleibt, wie es mal war... Viele Menschen sind überfordert, wenn der Partner oder ein Familienmitglied krank wird oder gepflegt werden muss. Das ist eine belastende Situation für alle Beteiligten. Schon ein Moment im Leben kann darüber entscheidet, wie wir mit dem anderen sprechen, ihn halten oder eben auch ganz offen unsere Meinung sagen. Mein neues Buch "Vom Glück und Schmerz sich um andere zu kümmern" handelt von Beziehungen in Zeiten der Krise. Jetzt schon als ebook und ab 12. Mai 2020 im Buchhandel.






















Meine Filmarbeit

"Schlawiner Entdeckungstouren" Meine ersten Gehversuche in diesem Medium machte ich zwischen 2000 und 2001 für das Kinderprogramm des Bayerischen Fernsehens. Wir schickten vier Kids raus in die Natur auf die "Schlawiner Entdeckungstouren".

Meine Aufgabe bei diesem Projekt: Drehbücher & Filmtexte.

Urgewalten: 2012 entstanden mit der Produktionsfirma 2nd view UG und im Auftrag von servus tv zwei Naturdokumentationen.

Abgetaucht - Die faszinierenden Unterwasserwelten unserer Heimat, Dokumentarfilm 52 Minuten, Erstausstrahlung: 22.6.12 bei servus tv

Dieser Film war mein Lehrstück: Drehbuch, Regie...

"Könige der Lüfte - Im Einsatz für Adler und Geier", Dokumentarfilm 52 Minuten, Erstausstrahlung 23.11.12 bei servus tv

An diesem Film habe ich mitgearbeitet.

Fiction: Unterstützt werde ich in meiner Drehbucharbeit von den Experten des Bayerischen FILMZENTRUMS. Dort habe ich unter anderem 2012 am Workshop "Seriendramaturgie" mit Matthias Kiefersauer teilgenommen. Gemeinsam mit Chris Boettcher arbeite ich an einem Drehbuch zu seinem Roman "Die Krone der Erschöpfung".


Auftragsproduktionen

Die Dokumentation "Noma - das Gesicht der Armut" entstand 2014 im Auftrag der Hilfsaktion Noma e.V.. In diesem Film geht es um eine schreckliche Krankheit, die insbesondere Kindern in Afrika oft ihr Lächeln "stiehlt". Der Film über die Arbeit der Hilfsaktion wurde von der Produktionsfirma 2nd view productions UG hergestellt, die Regie hatte mein Mann Christian Herrmann.

Meine Aufgabe bei diesem Projekt: Der Filmtext.

Noma - das Gesicht der Armut wurde in fünf Sprachen vertont. Anschauen unter https://www.youtube.com/watch?v=GJvg2uEvvUI