Gertrud Teusen - Buchautorin und Textcoach
Haustiere sind wunderbar! Sie bringen Spiel und Spaß in den Alltag, bedeutet aber auch Verantwortung und machen Arbeit. Die Entscheidung, ein Tier aufzunehmen, will wohl überlegt sein. Dabei hilft das Buch „Pets for family“. Darin gibt es über 25 Tierportraits und einen Test, der euch zeigt, welches Tier genau zu eurer Lebenssituation passt. Erschienen bei migo und ab sofort im Buchhandel oder Online-Versand.























Meine Filmarbeit

"Schlawiner Entdeckungstouren" Meine ersten Gehversuche in diesem Medium machte ich zwischen 2000 und 2001 für das Kinderprogramm des Bayerischen Fernsehens. Wir schickten vier Kids raus in die Natur auf die "Schlawiner Entdeckungstouren".

Meine Aufgabe bei diesem Projekt: Drehbücher & Filmtexte.

Urgewalten: 2012 entstanden mit der Produktionsfirma 2nd view UG und im Auftrag von servus tv zwei Naturdokumentationen.

Abgetaucht - Die faszinierenden Unterwasserwelten unserer Heimat, Dokumentarfilm 52 Minuten, Erstausstrahlung: 22.6.12 bei servus tv

Dieser Film war mein Lehrstück: Drehbuch, Regie...

"Könige der Lüfte - Im Einsatz für Adler und Geier", Dokumentarfilm 52 Minuten, Erstausstrahlung 23.11.12 bei servus tv

An diesem Film habe ich mitgearbeitet.

Fiction: Unterstützt werde ich in meiner Drehbucharbeit von den Experten des Bayerischen FILMZENTRUMS. Dort habe ich unter anderem 2012 am Workshop "Seriendramaturgie" mit Matthias Kiefersauer teilgenommen. Gemeinsam mit Chris Boettcher arbeite ich an einem Drehbuch zu seinem Roman "Die Krone der Erschöpfung".


Auftragsproduktionen

Die Dokumentation "Noma - das Gesicht der Armut" entstand 2014 im Auftrag der Hilfsaktion Noma e.V.. In diesem Film geht es um eine schreckliche Krankheit, die insbesondere Kindern in Afrika oft ihr Lächeln "stiehlt". Der Film über die Arbeit der Hilfsaktion wurde von der Produktionsfirma 2nd view productions UG hergestellt, die Regie hatte mein Mann Christian Herrmann.

Meine Aufgabe bei diesem Projekt: Der Filmtext.

Noma - das Gesicht der Armut wurde in fünf Sprachen vertont. Anschauen unter https://www.youtube.com/watch?v=GJvg2uEvvUI