Gertrud Teusen - Buchautorin und Textcoach
Auf der Suche nach noch mehr gutem Lesestoff? Auf meiner Seite werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie beispielsweise meine neue Rubrik "Mehr zum Lesen". Hier informiere ich immer aktuell über meine Arbeit für die Medienseite aiomag. Dort finden Sie vier spannende Themenbereiche: "Besser leben", "Kinder, Kinder", "Tierisch gut" und "Elektromobilität".






















Ente süß-sauer

Heute auf dem Parkplatz zwischen Drogeriemarkt und Jagdausrüster. Es regnet und aus reiner Gewohnheit parke ich ein wenig abseits, um Hugo ein ruhiges Umfeld zu bieten. Er bellt trotzdem als ich das Auto verlasse und in den Drogeriemarkt laufe. Zweimal Deo 5,90 €. Auf dem Weg zurück zum Auto - Vollbremsung. Vor der Tür des Marktes steht eine Ente. Genauer gesagt, ein Erpel - und erbittet Einlass. Ist es dem Geflügel zu nass hier draußen oder ist er vom Jagdausstatter geflogen, weil er keinen Bock auf Probeshooting hatte?

Ein kleines Mädchen nimmt sich des Geflügels an und scheucht es vom Eingang weg. Der Erpel flüchtet zwischen parkende Autos, watschelt zurück auf die Straße und wird fast von einem ausparkendem Fahrzeug erfasst. Uff, gerade nochmal gut gegangen. Der Enterich will in den Drogeriemarkt, daran besteht kein Zweifel. Immer wieder peilt er die automatische Eingangstür an. Hat er sich in die quietsch-gelbe WC-Ente verliebt? Braucht er Haarpflege-Produkte oder eine Faltencreme? Egal, ich überlasse den verrückten Erpel und das tierfreundliche Mädchen ihrem Schicksal. Sehe im Rückspiegel, wie der Erpel in einer großen Pfütze einen Startversuch wagt, aber nicht gewinnt. Das Mädchen jagt in weiter, vorbei an "Happy Schuh & Du" in Richtung "Fressnapf". Vielleicht gibt es dort Enten-Futter? Wer weiß...